Treu – Fair Trade Mode

Treu – Klein, aber mit grünen Ambitionen: Sich und seiner Kleidung treu bleiben, das hat sich das junge Organic-Label als Motto gesetzt und den Namen zum Programm gemacht. Das junge Hamburger Unternehmen produziert Damenmode für den Sport- und Freizeitbereich nach den Grundsätzen von Fair Trade und Nachhaltigkeit.

Treu setzt nicht auf große Massenproduktionen, sondern hat eine kleine und gut überschaubare Kollektion, die immer wieder erneuert wird. So findet man Pantys, Leggins, Jogginghosen, Basic-Kleider, Pullover, Lang- und Kurzarm-Shirts und Tank Tops, denen man den Wohlfühlfaktor schon ansieht.

Treu Produktion in Deutschland

Das Design der Kollektion ist geradlinig und minimalistisch, aber immer unter dem Aspekt von Fair Trade und Nachhaltigkeit entwickelt. Alle Textilien werden direkt in Deutschland produziert.

Die verwendete Bio-Baumwolle ist nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert und aus kontrolliertem biologischen Anbau. Das heißt, es werden keine gesundheitsschädlichen und umweltunverträglichen Insektizide, Pestizide und Düngemittel eingesetzt. Ebenfalls ist der Einsatz von genmanipuliertem Saatgut verboten.

Die Felder werden in Wechselkulturen angebaut, was auf lange Sicht den Boden nicht auslaugt und den Baumwollpflanzern Nahrungsmittel liefert, da hauptsächlich Mais, Reis und Hirse gepflanzt werden.

Mit Treu-Biobaumwolle gegen Pestizide kämpfen

Bedenkt man, dass ein Viertel alle Insektizide und ein Zehntel aller Pestizide weltweit beim Baumwollanbau eingesetzt werden, ist es wichtig, Kleidung bewusst zu kaufen. Im konventionellen Baumwollanbau müssen die Bauern zwischen 50 und 70 Prozent der Erlöse wieder für den Kauf von neuen Insektiziden und Pestiziden ausgegeben werden. Dieser Umstand führt zu einem verhängnisvollen Kreislauf. Dank kleiner Öko-Fashion Labels wie Treu kann man moderne und sozial korrekte Mode erwerben.

Faire Behandlung und Respekt vor der Baumwoll-Bauern

Die Hamburger stellen ihre Mode auch unter den Maßstäben von Fair Trade her. Die auf den Baumwollfeldern beschäftigten Bauern erhalten eine gerechte Entlohnung und können mit den gezahlten Löhnen und Verkaufspreisen verschiedene soziale Projekte vor Ort verwirklichen. Kinderarbeit ist unter keinen Umständen erlaubt. Diese Arbeitsbedingungen werden regelmäßig von unabhängigen Inspektoren kontrolliert.

Hinter der Marke treu steht die Hamburger Designerin Katrin Schöllhorn, die das Label 2010 gründete. Dem Voraus ging eine Ausbildung zur Damenschneiderin in München. Anschließend war sie Musternäherin bei Hugo Boss und absolvierte an der staatlichen Modeschule Stuttgart eine Weiterbildung als Produktentwicklerin. Ihr Label ist zwar noch relativ jung und unbekannt, aber ambitioniert. Nachhaltigkeit und Fair Trade sind fester Bestandteil im Denken und Entwicklern neuer Kollektionen.

Treu – Fair Trade Mode Outlets in Deutschland

bzw. Läden die u.a. die Marke Treu – Fair Trade Mode führen:
  • Dreikönig
    Dreikönigstraße 5, 91054 Erlangen
  • Glore
    Eberhardstraße 10, 70173 Stuttgart